Was ist eigentlich ein Junk Journal?

Was ist eigentlich ein Junk Journal

Dieses Jahr möchte ich beim #JunkJournalJuly mitmachen – soweit das mitten im Umzug, in dem wir gerade stecken, überhaupt möglich ist. Auf Instagram werde ich dir meine Kreationen zeigen, aber hier im Blog möchte ich erstmal erklären, was ein Junk Journal überhaupt ist und was es mit dem „Junk Journal Juli“ auf sich hat. 

Der Name

Junk ist das englische Wort für Müll, aber natürlich ist so ein Journal alles andere als mit Müll gefüllt. Die grundsätzliche Idee ist, gefundene und gebrauchte Materialien zu nutzen, um ein Kunstjournal zu gestalten. Das kann alles mögliche sein, von alten Seiten aus Büchern oder Zeitschriften, Zeichnungen und Gemälden bis hin zu anderen Fundstücken. Man schafft also etwas neues aus etwas altem.

Auch werden die Journals gerne aus gebrauchten Materialien hergestellt. Ich habe mal eins aus einer leeren Damenbinden-Packung gemacht, aber auch Briefumschläge, Kartons oder alte Bücher eignen sich dafür. 

Erinnerungen im Junk Journal

In einem Junk Journal kann man auch wunderbar Erinnerungen sammeln, z.B. Visitenkarten, Flyer, Eintrittskarten, Fotos usw. Der eigenen Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt! Ich habe zum Beispiel diese Erinnerungsseite an mein Lieblingscafé gestaltet:

Junk Journal Cafe Brando

Es gibt auch keine festen Regeln, wie so ein Junk Journal auszusehen hat. Es kann ein Erinnerungsbuch wie mein Beispiel oben sein. Auf Pinterest und YouTube sieht man häufig sehr kitschige, rosafarbene und mit Spitzen verzierte Junk Journals. Und genau so eins möchte ich im Juli gestalten, da dies eher nicht so mein Stil ist, aber dadurch eine echte Herausforderung für mich! Um es mir etwas einfacherer zu machen, haben wir ein Journal mit bereits bedruckten, cremefarbenen Seiten erstellt, so dass ich nicht auf einer leeren Seite anfangen muss. Hier gibt es das Journal bei Amazon!

Der Junk Journal-Juli

Den #JunkJournalJuly hat übrigens „Megjournals“ auf Instagram ins Leben gerufen , hier gibt es auch eine Liste mit Ideen für den Juli: https://www.instagram.com/p/CQY8ulDH9B5/

Ich werde mich aber nicht an die Liste halten, sondern einfach schauen, was ich so kreieren kann. Wenn du willst, schau doch mal auf meiner Instagram-Seite rein: https://www.instagram.com/buch_gefuehl/!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.