21 Dinge in 2021

21 Dinge in 2021

Inspiriert von dem Video von Cindy Guentert-Baldos Video habe ich mir auch eine Liste gemacht von 21 Dingen, die ich 2021 machen oder erreichen möchte. Meine beruflichen Ziele habe ich alle schon in ein Trello-Board eingetragen, da ich diese flexibel halten möchte – nächstes Jahr steht unser Hausbau und Umzug an, da wird sicherlich noch einiges durcheinander geraten.

Aber mir gefiel die Idee der 21 Dinge auf einer persönlichen Ebene, deshalb wandert die Liste auch in mein „Bulletfax“ – der Blogbeitrag über mein Bullet Journal im Filofax kommt noch, versprochen!Außerdem werde ich die Liste in mein Trello-Board oder in Habit Tracker in meinem Traveller’s Notebook aufnehmen, damit ich sehen kann, ob ich noch auf dem richtigen Weg bin.

Und hier meine Liste der 21 Dinge für 2021

  1. 50 Bücher lesen. Ich habe die letzten Jahre einfach zu wenig gelesen! Das ist mir aufgefallen, als wir hier bei BuchGefühl die Liste mit unserer Top10-Bücher zusammenstellt haben.Da ich wegen des Umzugs sehr viele Bücher ausgemistet habe, habe ich gleichzeitig alle noch zu lesende Bücher in einem Regalfach gesammelt und ein Trello-Board erstellt, so dass ich immer sehe, was ich noch an Lesestoff habe.
  2. Jede Woche Kunst machen. Manchmal schaffe ich es täglich, manchmal nur einmal im Monat, je nachdem, was um mich herum los ist. Das möchte ich aber regelmäßiger machen!
  3. Das tägliche Haiku. Auf meinem persönlichen Instagram-Account veröffentliche ich Haikus, nur leider nicht so regelmäßig wie ich gehofft habe. Das soll sich 2021 ändern.
  4. Einmal die Woche bloggen. Eigentlich ist das ja eher ein berufliches Ziel, aber es ist mir auch persönlich wichtig. Ich habe ja noch meinem Ernährungsblog Essen mit Gefühl, den ich dieses Jahr vernachlässigt habe.
  5. Jeden Abend in meine Journals schreiben. Eigentlich bin ich relativ gut darin, besonders bei meinem Habbit- und Self Care-Tracker. Aber beim Dankbarkeits-Journal schludere ich schon mal.
  6. Jeden Tag 21 Minuten gehen – das habe ich schamlos von Cindy Guentert-Baldo geklaut, aber da ich mich für My Virtual Mission für die „Mount Fuji-Challenge“ eingeschrieben habe und deshalb auch extrem motiviert bin rauszugehen!
  7. FlyLady: Die letzten Monate waren bei mir von starker Erschöpfung geprägt, so dass ich nicht mehr konsequent mich an das Flylady-Programm gehalten habe. Das möchte ich im Januar wieder ändern! Wenn du nicht weißt, wer die FlyLady ist: sie hat ein Aufräum- und Putzprogramm entwickelt, dass sehr gut organisiert ist und so kleinschrittig, dass man es bei normaler Gesundheit gut schaffen kann. Hier findest Du ihr Buch bei Amazon auf Deutsch… (Achtung, dies ist Affiliatelink)
  8. Entrümpeln: Es gibt noch ein paar Stellen wie die Garage, die ich vor dem Umzug entrümpeln möchte.
  9. Mein Büro einrichten: Im Untergeschoß wird ein Raum ganz mir gehören, dieser wird zu einem Teil mein Büro sein, auf was ich mich schon sehr freue.
  10. Mein Atelier einrichten: Der andere Teil des Raumes wird mein Atelier sein, so dass ich endlich mal Platz habe, Bilder, die noch in Arbeit sind, offen rumliegen zu lassen.
  11. Eine Film und Fotografie-Ecke einrichten: Gleichzeitig möchte ich in meinem Raum auch eine Ecke einrichten, in der ich ganz einfach Fotos machen und Filme für YouTube drehen kann.
  12. QiGong lernen und machen: ich habe mir dieses Jahr einen Kurs bei Udemy gekauft, der mich sehr angesprochen hat. Aber ich muss es natürlich auch machen!
  13. Nach dem Umzug (und Corona) eine Bauchtanz-Klasse besuchen. Nicht weit von unserem neuen Haus ist ein Tanzstudio. Vor knapp 10 Jahren hatte ich mit Bauchtanz angefangen und es hat mir viel Spaß gemacht, deshalb möchte ich unbedingt weiter machen.
  14. Spielsachen aussortieren mit Kind: Auch das ist in Vorbereitung für den Umzug, aber natürlich ein sehr schwieriges Thema.
  15. Einmal die Woche möchte ich mit meinem Kind kochen. Unsere jetzige Küche ist einfach zu klein, aber dann haben wir richtig viel Platz.
  16. Allergietest machen und Hyposensibilisierung: Den ersten Termin habe ich bereits im Januar. Ich reagiere auf irgendwelche Pollen so stark mit Asthma, dass das keinen Spaß mehr macht.
  17. Laktoseintoleranztest mit meinem Kind: Wir haben den starken Verdacht, dass er eine Laktoseintoleranz hat. Wegen Corona geht natürlich im Moment kein Atemtest, aber wir stehen auf der Liste.
  18. Corona-Impfung: Sobald sie für mich verfügbar ist, werde ich sie in Anspruch nehmen.
  19. Pro Monat einen Kunstkurs: ich habe etliche Kunstkurse gekauft in den letzten Jahren und unterstütze bei Patreon unter anderem „Rae Creates“, die monatlich achtsames Aquarellieren anbietet. Da bin ich in letzter Zeit aber auch nicht hinterher gekommen.
  20. Regelmäßig Podcasts zuhause hören: Normalerweise habe ich meine Podcasts immer im Auto gehört, wenn ich alleine unterwegs war. Doch seit Beginn der Pandemie war ich so selten unterwegs! Dadurch hat sich sehr viel angesammelt, was ich jetzt auch zuhause hören möchte.
  21. Auch das habe ich von Cindy Guentert-Baldo „geklaut“: wenn das Haus fertig ist, möchte ich einen Kräutergarten anlegen. Ich bin immer wieder überrascht, dass ich wohl doch einen grünen Daumen habe, auf jeden Fall haben bis jetzt die Blumen und Pflanzen auf dem Balkon immer sehr gut überlebt. Insgeheim träume ich ja von einer dieser Kräuterschnecken!

So sieht es in meinem „Bulletfax“ aus:

21 Dinge in 2021 im Bulletfax

Was sind deine 21 Dinge für 2021?

Hier kannst du dir meine Vorlage als PDF-Datei in Din A4 kostenlos herunterladen!

Komm gut ins neue Jahr!

Benutze diese beiden Bilder, um dir den Blogbeitrag auf Pinterest zu merken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.